Für Fall eines Schicksalsschlags ein Finanzpolster haben

Was passiert, wenn das Familienoberhaupt plötzlich stirbt oder einfach nicht mehr fähig ist, seiner Arbeit nachzugehen. Dieses Problem wird von den deutschen Bürgern nicht richtig wahrgenommen oder man will einfach nicht darüber sprechen. Fakt ist, dass in Realität 20 Prozent der Todesfälle jünger als 65 Jahre sind und viele Familien plötzlich ohne Ernährer dastehen. Da ist es natürlich von Vorteil rechtzeitig vorzubeugen und eine Versicherung abzuschließen, die wenigstens die finanzielle Not lindert.

Es wäre tragisch sich vorzustellen, was passiert, wenn man nicht finanziell abgesichert ist, das Ersparte ist bald aufgebraucht und dann geht’s los, Miete kann nicht mehr bezahlt werden, das Auto muss verkauft werden, ja es kann sogar so weit gehen, dass die Zwangsversteigerung und der Privatkonkurs drohen. Das sollte man verhindern und rechtzeitig eine Versicherung abschließen, die im Falle des Todes eine Pension an die Hinterbliebenen zahlt. Je jünger man bei Abschluss ist, umso kleiner werden die monatlichen Prämien sein, auch die Gesundheit des Antragstellers wird natürlich überprüft. Es hilft nicht, erst an eine Versicherung zu denken, wenn man schon krank ist, dann wird sich keine Gesellschaft mehr auf einen Vertrag einlassen.
Die Risikolebensversicherung in jungen Jahren abgeschlossen befreit vor finanziellen Sorgen und gibt den nötigen Schutz. Die Versicherungssumme, die im Falle des Ablebens ausbezahlt wird, sollte schon bis zum Fünffachen des Jahres-Bruttobezuges reichen, damit haben die Angehörigen die nötige Zeit und den nötigen Rahmen um alles zu regeln.

Die Kombination einer Ab- und Erlebensversicherung ist vorteilhaft, da man auch zu Lebzeiten die Vertragssumme ausbezahlt bekommt, eben bei Vertragsende. Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung kombiniert mit einer Ablebensversicherung hat durchaus ihren Sinn, da auch bei Berufsunfähigkeit das Einkommen wegfällt.
Eine richtige Versicherung hat also durchaus Sinn und man sollte sich rechtzeitig darum kümmern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.