Haftpflichtversicherung: Alte Verträge anpassen und richtig versichern

Die Stiftung Warentest veröffentlichte in dem Magazin Finanztest erstaunliche Erkenntnisse. Zahlreiche Bürger sind in Deutschland einfach überversichert, denn sie schleißen gesonderte Policen für das Handy, das Smartphone oder eine Brille ab. Dabei ist das oft gar nicht nötig, denn die private Haftpflicht deckt diese Gegenstände häufig ab.

Unterversichert im Bereich der Haftpflichtversicherung
Der Überversicherung der Deutschen steht eine Unterversicherung im Haftpflichtbereich gegenüber. Häufig seien die Haftpflichtverträge überhaupt nicht vorhanden oder bereits bestehende Verträge seien veraltet. In der Regel schließen Verbraucher die Haftpflichtversicherung im Alter von 20 Jahren ab, wenn der erste Hausstand ansteht. Diese Versicherung bleibt oft jahrzehntelang im gleichen Tarif und Beitrag bestehen und wird nicht angepasst, obwohl sich die Bedingungen geändert haben.

Zu geringe Versicherungssummen und alte Verträge
Viele Verträge sind noch nicht an den Euro angepasst. Hier sind die damals angesetzten Versicherungssummen in der Regel zu niedrig. Deshalb besteht oft ein unzureichender Schutz, wenn ein Schaden eintritt. Inhaber von veralteten Policen können so schnell in den finanziellen Ruin getrieben werden, denn die alten Verträge bieten eine Höchstgrenze von 1 Million Euro im Fall eines Personenschadens. Rechnet man die Kosten für eine lebenslange und umfassende Betreuung hoch, stellt sich schnell heraus, dass diese Summe nicht ausreichend ist. Eine private Haftpflichtversicherung sollte in der heutigen Zeit eine Mindestsumme von drei Millionen Euro beinhalten.

Verträge prüfen und ändern
Die alten Verträge sollten deshalb genau überprüft werden und eventuell bietet hier eine neue Police besseren Schutz für die Versicherten. Dabei ist der Wechsel häufig nicht teuer und ein umfassender Haftpflichtschutz schon ab 49 Euro pro Jahr zu erhalten. Das teuerste Angebot belief sich auf jährlich 179 Euro. Bedenkt man den umfassenden Schutz, der im Ernstfall geboten wird, sollte man schnellsten seine Unterlagen prüfen und den Haftpflichtschutz in jedem Fall den heutigen Bedingungen anpassen. Dieser Schutz ist ein wichtiger Bestandteil und kann vor dem finanziellen Ruin schützen.

Vergleichen Sie kostenlos auf dem Finanzportal efinanz24.de Ihre Haftpflichtversicherung. Klicken Sie einfach auf den Link http://www.efinanz24.de/index.php/haftpflichtversicherung und machen Sie Ihren Vergleichstest.

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Dem kann ich voll und ganz zustimmen. Meiner Meinung nach empfiehlt es sich jedes Jahr seine Versicherungen (nicht nur die Haftpflichtversicherung) auf Preis- und Leistung zu überprüfen. Denn man kann dadurch nicht nur seinen Versicherungsschutz anpassen, sondern auch den einen oder anderen Euro einsparen.
    Viele Grüße

  2. Berücksichtigt werden sollten auch die die neuen Anforderungen an eine Haftpflichtversicherung. Ältere Verträge zahlen zum Beispiel nicht, wenn schadhafte E-Mails verschickt wurden und der PC deswegen beschädigt wurde.

  3. Die Privathaftpflichtversicherung ist sicher die wichtigste Versicherung überhaupt. Gerade ältere Verträge sollte man in der Tat dringend auf ein aktuelles Bedingswerk anpassen. Wichtige Leistungsbausteine, wie zum Beispiel:

    – Forderungsausfalldeckung
    – Schäden an geliehenen und gemieten Sachen
    – Versicherung von deliktunfähigen Kindern
    – Vermögensschäden durch den Verlust des Schadenfreiheitsrabattes
    – etc…

    sind in ältern Policen meist nicht abgedeckt.

    Eine regelmäßige Überprüfung lohnt sich daher in jedem Fall!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.